GruppenbildDG Auffuehrung2019Eltern, Mitschüler und Lehrer waren vor Kurzem in die voll besetzte Schauburg gekommen und wurden bestens unterhalten!

 

Sie haben geschrieben, überlegt, verbessert, geübt, überarbeitet, geschwitzt, gesprochen, geprobt und am Ende eine ganz tolle Aufführung auf die Bühne gebracht! Die Schülerinnen und Schüler der Kurse „Darstellen und Gestalten“ (DG) der Jahrgänge 6, 7 und 8 haben mit ihrer Gemeinschaftsproduktion „Love is in the air“ genau den Nerv der zahlreichen Zuschauer getroffen.

6er 2019Die Schülerinnen und Schüler aus Jahrgang 6 gaben als erste einen Einblick in ihr Können. Ihre Lehrerin Franziska Schreiber informierte die Zuschauer darüber, dass es der erste Auftritt der Gruppe sei – und der hatte es in sich. Die 6er haben eigene Spielszenen rund um das Thema „Liebe“ verfasst und dabei alles selbstständig erarbeitet – von den ersten Textversuchen über die Bühnenpräsenz bis hin zum Spiel auf der großen Bühne. Inhaltlich entführten sie die Zuschauer in die Gedanken- und Gefühlswelt der (prä-)pubertierenden Schüler. Klar ist, ohne Handy, Eisessen und den obligatorischen Kinobesuch läuft in Sachen Liebe scheinbar nur schwer was – kompliziert wird´s, wenn die vermeintlichen Freunde ihre Hände im Spiel haben… Insgesamt entfalteten die 6er mit ihrem erfrischenden Spiel und reichlich Komik eine bunte Collage der Gefühlswelt – da wurde gelacht, gescherzt, aber auch durchaus ernsthaft über alle möglichen Arten von Liebe auf der Bühne nachgedacht. Ihren ersten Bühnenauftritt, den haben die Schüler super gemeistert.

7erAuch für die Schülerinnen und Schüler aus Jahrgang 7 war es der erste Auftritt auf den echten Bühnenbrettern. DG-Lehrerin Maria Rhein führte das Publikum kurz in die Arbeit ihres Kurses ein. Auch die 7er haben ihre Spielszenen zum Thema Liebe selbst verfasst. Jedoch ging es ihnen um weit mehr als um das erste Date – Freundschaft und Anderssein, wenngleich auch das Aspekte waren, die die Gruppe in vielen unterschiedlichen Spielszenen auf die Bühne brachte. Die 7er hatten beim Schreiben der Skripte ihren Fokus auf die Umsetzung erlernter dramaturgischer Techniken (Sprechpartituren und chorisches Sprechen) gelegt. Die Eigenständigkeit der erarbeiteten Szenen zeigte sich neben der inhaltlichen Vielfalt in den verschiedenen Bühnenbildern: Von angedeuteten Klassenzimmern und Parkszenen mit Bäumen, bis hin zum detailreichen „Shopping-Tempel“ wurde den Zuschauern Vieles geboten.

8erEinen anderen Schwerpunkt hatte sich der Kurs aus Jahrgang 8 von Maria Rhein gesetzt. Entsprechend des Unterrichtsthemas „Darbietung literarischer Texte“, brachten sie Songtexte rund um das Thema Liebe in einen aktuellen Kontext und erzählten – ausgehend vom Textmaterial der Lieder – ganz eigene Geschichten. Ihre Interpretationen der zum Teil recht anspruchsvollen Texte zogen das Publikum in ihren Bann und zeugten von der Darstellungsstärke der 8er.

Der Querschnitt, den die DG-Kurse da auf die Bühne gebracht haben, zeigt sehr anschaulich, wie toll und kreativ die Schülerinnen und Schüler im Fach DG arbeiten. Gleichzeitig konnte das Publikum nicht nur die spielerische Entwicklung, sondern auch die unterschiedliche Schwerpunktsetzung des Themas in den verschiedenen Jahrgangsstufen eindrucksvoll beobachten.

Damit alles reibungslos über die Bühne ging, halfen Schülerinnen und Schüler des 9er-DG-Kurses kräftig mit – vom blitzschnellen Umbauen der Bühnenbilder bis hin zur Aufnahme des Abends – eine überzeugende Teamleistung!

Unser Dank gilt nicht nur den ganzen Akteuren auf der Bühne, sondern auch jenen Menschen, die diesen Abend erst möglich gemacht haben – von den vielen helfenden Händen und dem Sponsor der Verlosung bis hin zum Förderverein. Danke!

14.06.2019, S. Riese