Gedanken sollen „stolpern“ – Das Stolpersteine-Projekt geht weiter

IMG 6841„Wer aber vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart. Wer sich der Unmenschlichkeit nicht erinnern will, der wird wieder anfällig für neue Ansteckungsgefahren.“ (Richard von Weizsäcker, 8. Mai 1985)

Wir sind Schüler aus den Jahrgängen 8 und 9 und haben die Ehre an dem freiwilligen Stolperstein-Projekt (Offa am Mittwoch) mitarbeiten zu können. Erst einmal wollen wir uns bei den Lehrerinnen Frau Staufenberg und Frau Olliges sowie bei den ehrenamtlichen Helfern Richard und Maria Frank dafür bedanken, dass sie das Projekt mit uns machen.

IMG 6824Wir finden das Projekt sehr gut, da man mehr über die frühere Kriegszeit und ihre Opfer erfährt. Nachdem im letzten Jahr die ersten Steine verlegt wurden, waren wir nun auch bei der zweiten Verlegung am 03.11.2017 dabei. Wir haben an den jeweiligen Verlegestellen (in der Arnbergstraße, Bahnhofstraße, Nordstraße und Große Straße) Briefe für die Opfer vorgelesen, in denen wir an ihre Geschichte erinnert haben. Wir fanden die Verlegung sehr rührend, da man da erst so richtig mitbekommen hat, wie viele Menschen und auch jüngere Personen sich heute noch dafür interessieren. Vor den Vorträgen waren wir alle sehr aufgeregt, da wir den Opfern gebührend gedenken wollten.

„Vor meinem Vortrag war ich total aufgeregt, aber dann habe ich gedacht, ich mache das jetzt für den verstorbenen Menschen.“ (Manuel)

IMG 6826Nach der Verlegung der Steine in der letzten Woche wird das Projekt noch weiter gehen, allerdings mit einer Besonderheit: wir haben Kontakt zu einem ehemaligen jüdischen Bürger Ibbenbürens. Erwin Ackermann hat es damals geschafft zunächst auf die Philippinen und dann in die USA zu flüchten. Er war damals noch sehr jung und lebt noch. Wir schreiben nun regelmäßig Emails mit ihm und sind gespannt darauf, was wir noch von ihm erfahren werden.

Am Ende wollen wir uns noch einmal bei allen Personen in Ibbenbüren bedanken, die das Projekt möglich machen.

Das Stolperstein-Team

Niklas, Lukas, Alex, Tom, Manuel, Nils und Nick

Wer sich nicht mehr erinnert, kann hier noch einmal nachlesen:

http://www.gesamtschule-ibbenbueren.de/index.php/component/content/article/7-aktuelles/463-gedanken-geraten-ins-stolpern-praesentation-der-forderprojektgruppe zum-thema-stolpersteine-fuer-ibbenbueren